Technisches Hilfswerk
Ortsverband Aachen
Eckener Str. 52
52078 Aachen



Telefon 0241-9209336
Fax 0241-9209337
Email: info@thw-aachen.de

 
 

Jahresabschlussübung der Technischen Züge

Am Mittwoch den 07.12.2016 fand für die Technischen Züge (TZ) des Ortsverbandes Aachen die diesjährige Jahresabschlussübung statt.

Gegen 19:00 Uhr wurde das THW Aachen, unter Leitung von Zugführer Jan Schulz-Wachler, zu einem leerstehenden Bürokomplex in der Viktoriaallee zum folgenden Einsatzszenario alarmiert.

Schwere Explosion im Bürogebäude der Firma Vegla, unbekannte Anzahl an Verletzten, starke Rauchentwicklung in den oberen Etagen, Gebäude leicht beschädigt, Treppenhäuser rauchfrei, keine Einsturzgefahr.

Unmittelbar nach Alarmierung rückten die Einsatzkräfte der Technischen Züge mit einer Stärke von 1 / 3 / 20 = 24 aus. Zum Einsatz kam ein Mannschaftstransportwagen (MTW 1.TZ), zwei Gerätekraftwagen (GKW I 1.TZ und 2.TZ), sowie ein Mehrzweckkraftwagen (MZKW 2. TZ). Aufgrund der zu erwartenden Größe des Einsatzgebietes wurde außerdem die Fachgruppe Ortung (Typ A) mit einer Stärke von 0 / 3 / 1 = 4 und 4 Rettungshunden unter Verwendung eines Mannschafttransportwagens (MTW-0) und des Hundeanhängers in die Übung eingebunden.

Nach Eintreffen am Einsatzort wurde das Gebäude in einzelne Abschnitte eingeteilt.
Da die 5. und 4. Etage wegen (fiktiver) starker Verrauchung, nur unter Verwendung von schwerem (umluftunabhängigem) Atemschutz betreten werden konnte, richteten sich die Helfer in der 3. Etage einen Bereitstellungsraum für Ausrüstung und Koordination ein.
In den Etagen EG, UG und Tiefgarage rückten derweil Fachhelfer der Ortung mit Rettungshunden und unter Verwendung von technischem Gerät (Searchcam) zur Vermisstensuche vor.
Die Etagen 1, 2 und 3 wurden indes von kleinen Trupps auf weitere vermisste Personen untersucht.

Nach Auffinden einer vermissten Person wurde vom jeweiligen Team die direkte Erstversorgung von, vorher per Losverfahren festgelegten, Verletzungsmustern durchgeführt und danach der unmittelbare Abtransport aus dem Gebäude vorgenommen.
Dabei wurde insbesondere die Zusammenarbeit der einzelnen Einheiten, die Koordination verschiedener Einheiten und Schadensstellen, sowie die Navigation auf fremdem Gelände trainiert. Die Atemschutzgeräteträger des THW Aachen, mussten hierbei außerdem noch unter erschwerten Bedingungen (Nullsicht, Dunkelheit und abgeklebte Maske) vorgehen. Weiterhin wurde ein Atemschutznotfall mit einem verunfallten eigenen Helfer trainiert.

Gegen 23:30 Uhr waren alle Übungsziele erfüllt und alle 7 vermissten Personen aufgefunden und abtransportiert. Gegen 24:00 Uhr waren alle Einheiten zurück in der Unterkunft und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden.

Ein besonderer Dank an dieser Stelle an Herrn Nesseler von der nesseler betrieb gmbh & co kg, der uns das Gebäude zur Verfügung gestellt hat. Sowie Herrn Küpper der uns eine Einweisung in die Räumlichkeiten gegeben und uns den Abend über als interessierter Beobachter begleitet hat.
Ein weiterer ganz besonderer Dank geht außerdem an die Kollegen der freiwilligen Feuerwehr Aachen -Löschzug Haaren (AC-14) für die tatkräftige Unterstützung und sehr überzeugende Darstellung als Verletztendarsteller.

Leitung THW-Einheiten: Jan Schulz-Wachler (Zugführer 2.Technischer Zug)
Organisation und Übungsleitung: Dieter Schäfer und René Königstein (beide Fachgruppe Ortung)



Text und Bilder:
Jan Schulz-Wachler, Zugführer
Sascha Manß, Gruppenführer B2B
beide 2. Technischer Zug
Ortsverband Aachen



  (C) 2005-2013 THW Ortsverband Aachen * Verantwortlich: Webmaster *