Technisches Hilfswerk
Ortsverband Aachen
Eckener Str. 52
52078 Aachen



Telefon 0241-9209336
Fax 0241-9209337
Email: info@thw-aachen.de

 
 

XXL Elektro-Fachgruppentreffen 2009 (Teil 2)

Elektro-Fachgruppentreffen 2009 in Aachen am 13./14. Februar 2009 (Teil 2):

Unmittelbar nach dem Mittagessen begannen die Helfer aller Gruppen, die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen. Ein kleiner Überraschungseffekt entstand dadurch, dass bereits um kurz nach 13:30Uhr die Einsatzübung durch Ausgabe des Einsatzbefehls an den Zugführer Rainer Haas begann und nicht - wie im Ablaufplan vorgesehen - erst um 14:30Uhr.

Es stellte sich folgende Lage:
"In einem Wohngebiet hat sich am Samstag, 14. Feb. 2009, ca. 12.30Uhr eine schwere Explosion eines Blindgängers ereignet.
Durch die Explosion sind mehrere Wohngebäude zerstört.
Feuerwehr, Bergungsgruppen und Rettungsdienste sind im Einsatz.
Ebenfalls völlig zerstört wurde eine 10kV-Trafostation, die auch ein ansonsten unbeschädigtes
Wohn-/Industrie-Mischgebiet aus den 1960er Jahren versorgt.

Nach anfänglicher Evakuierung werden die Bewohner in die dort befindlichen Wohnungen kurzfristig zurückkehren können. Die Trafostation ist jedoch kurzfristig nicht reparabel, die Verbindungsleitung zum Wohngebiet ist durch den örtlichen Versorgungnetzbetreiber ordnungsgemäß abgeklemmt worden."

Der Einsatzauftrag für den Zugtrupp bestand zunächst darin, eine Einsatzabschnittsleitung für den Bereich Elektroversorgung/Beleuchtung einzurichten, die Fachgruppen Elektroversorgung und Beleuchtung zu alarmieren, ihnen einen Bereitstellungsraum zuzuweisen und deren Funkkommunikation zu organisieren.

Anschließend sollten zunächst umfangreiche Erkundungs- und Planungsmaßnahmen ergriffen werden, auf deren Grundlage dann die Elektroversorgung des Wohn- und Industriegebietes sowie der Einsatzstelle vorzunehmen war. Die Fachgruppe Beleuchtung sollte für die Nacht die Ausleuchtung der Einsatzstelle vornehmen.

Zugführer Rainer Haas übernahm die Leitung und Koordination dieses Einsatzabschnittes mit seinem Zugtrupp. Die Fachgruppenführer Christian Küpper (FG-E Düsseldorf), Horst Hillemacher (FG-E Übach-Palenberg) sowie Truppführer Markus Langenberg (FG-E Aachen) planten und erkundeten die Lage mit ihren Helfern. Etwas später wurde die Fachgruppe Beleuchtung aus Herzogenrath unter Leitung von Jeremias Wollschläger ins Einsatzgeschehen eingebunden.

Für alle Helfer war nun viel zu tun: Verteiler ausladen, Kabel verlegen, Kabelverteilerschränke für die Einspeisung vorbereiten, Erdungsfelder aufbauen, Anlagen einmessen, Protokolle führen, Kommunikation zur Einsatzabschnittsleitung sowie zwischen den Gruppen und Informationen vom Energieversorger oder der Bevölkerung einholen.

Im Verlauf der Übung sollte dann auch ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet und eine Beleuchtung für die Nacht vorbereitet werden. Nachdem dieser eingerichtet war, war die Überraschung unter allen Teilnehmern groß, als tatsächlich der Rettungstransporthubschrauber der ADAC Luftrettung aus Würselen eintraf.

Die Übung wurde dazu unterbrochen und alle Teilnehmer konnten sich über die Maschine, das Personal und die Ausstattung informieren. Eigentlich war die Präsentation für etwa eine halbe Stunde vorgesehen, tatsächlich blieb der Hubschrauber fast 90 Minuten vor Ort, bis er kurz vor Sonnenuntergang wieder Richtung Heimatflugfeld in Würselen abhob.

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und da fast alle Übungsziele bereits vor der Landung erreicht waren, wurde die Übung anschließend von der Übungsleitung beendet. Die Fachgruppen begannen mit dem Rückbau und Verlasten des Materials. Etwa eine Stunde später war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und alle Übungsteilnehmer freuten sich auf das Abendessen, mit dem das Fachgruppentreffen zu Ende ging.

Insgesamt waren
- 7 Helfer der FG-E, OV Übach-Palenberg
- 7 Helfer der FG-E, OV Düsseldorf
- 4 Helfer der FG-Bel, OV Herzogenrath
- 2 Helfer der FG-E, OV Köln-NordWest
- 7 Helfer der FG-E, OV Aachen sowie
- 4 Helfer des Zugtrupps 1.TZ, OV Aachen
aktiv beteiligt.

Als Organisator des Treffens und Leiter der Ausbildung und Übung möchte ich mich sehr bei Jens K. für die Mithilfe bei der Ausbildung bedanken, sowie bei Ursula Ortmanns und ihrem Team der Log-V für die ausgezeichneten Mahlzeiten, Uta Küchen und dem Blockteam für die Verpflegung und den Service an den beiden Abenden.

Ebenfalls einen schönen Dank an den AB Enno Bröring für die Begleitung der Übung, der OV-Führung, der Geschäftsstelle Aachen und dem Bezirksamt Aachen-Brand für die Landeerlaubnis sowie dem ADAC, insbesondere dem Stationsleiter der ADAC-Luftrettung in Würselen Herrn Horst Dorr und seinem Team für die Präsentation des Hubschraubers.

Aus den bisherigen sehr positiven Rückmeldungen ist zu entnehmen, dass es allen sehr viel Spaß gemacht hat, an dieser vierten Auflage des Fachgruppentreffens der drei Elektrofachgruppen im OV Aachen teilzunehmen und ein hoher Lerneffekt zu verzeichnen war.

Bericht:
Dominik Hölscher
Gruppenführer Fachgruppe Elektro
1.Technischer Zug Ortsverband Aachen

Bilder:
Christian Rottländer

  (C) 2005-2013 THW Ortsverband Aachen * Verantwortlich: Webmaster *