Technisches Hilfswerk
Ortsverband Aachen
Eckener Str. 52
52078 Aachen



Telefon 0241-9209336
Fax 0241-9209337
Email: info@thw-aachen.de

 
 

Sprechfunkausbildung BOS analog

Am 16. April 2010 fanden sich 19 Helfer aus verschiedenen Ortsverbänden in der Geschäftsstelle Aachen zusammen.
An diesem Wochenende sollten 8 Helfer/in aus Aachen, 3 aus Stolberg, einer aus Jülich, 2 aus Hürtgenwald und einer aus Herzogenrath die Theorie und Praxis zum Thema Sprechfunken erlernen.

Diese wurden ihnen von 4 Ausbildern aus Aachen, Jülich und Simmerath in 24 Stunden beigebracht. Freitagabend ging es um 18 Uhr los bis 22 Uhr und Samstag und Sonntag von 8 Uhr bis 18 Uhr.

Angefangen mit den technischen Daten, über die verschiedenen Verkehrsarten- und Formen im Sprechfunk lernten wir die Funkgeräte im 2m und 4m Band kennen.
Genauso wichtig ist die Pflege der Geräte, damit wir im THW lange davon haben.
Da Funken allein nicht alles ist, brachten uns die Ausbilder noch die Grundlagen der Kartenkunde bei, damit wir auch im fremden Umfeld unserem Dienst nachgehen können.

Ganz wichtig ist dabei die Funkdisziplin, es gilt: so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Zu diesem Zwecke vertieften wir das Sprechen am Funk, um wichtige Informationen so kurz wie möglich zu halten.

Um dann auch das, für manche noch schwierige, Buchstabieralphabet einsetzen zu können machten wir eine erste kleine Sprechfunkübung. Bei dieser hatten alle eine menge Spaß, da wir merkten, dass das mit dem Funken gar nicht einfach ist.
Zwischendurch gaben uns die Ausbilder ein paar Übungsaufgaben, die wir im Team lösen mussten.

So, man soll aber nicht meinen, dass wir 24 Stunden am Stück in der UK gesessen haben und fleißig waren.
Morgens gab es erst mal liebevoll geschmierte Brötchen und Kaffee von unserer Küche. Später ein super leckeres Mittagessen und damit wir nach diesem noch etwas zu knabbern hatten, noch mal Gebäck für zwischendurch.

Die Aufgaben des Funkers sind aber nicht allein das Funken. Sie müssen unter anderem ein technisches Betriebsbuch führen, alles mitschreiben, was ihnen gesagt wird und regelmäßig die Geräte überprüfen.

Beim Funken sollte man keineswegs das Gelände, in dem man sich befindet außer Acht lassen. Viele Faktoren können unseren Funk erheblich stören. Als Bespiel wären da andere Funkmasten, hohe Bäume oder generell ein Höhenunterschied in der Landschaft.
Bei der zweiten und letzten Funkübung am Sonntag interessierte uns das aber erst mal nicht.

Den Ausbildern fiel auf, dass wir uns bis dahin schon gut verbessert hatten. Trotz kleiner Versprecher verlief die Übung gut und zu unser aller Zufriedenheit.
An Hand einer Lernerfolgskontrolle sahen auch die Ausbilder welche Themen sie vielleicht noch etwas ausführlicher erklären sollten.

Sonntag bekamen wir dann alle unsere Urkunde.
Jetzt gilt es für jeden, funken, funken, funken, denn Übung macht den Meister.

Zu letzt geht unsere aller Dank an die 4 Ausbilder und natürlich an unsere hervorragende Küche.

Es nahmen mit Erfolg teil :

1.TZ OV-Aachen
Michael Retterath(10), Peter Retterath(16), Leonhard Boscheinen(11)

2.TZ OV-Aachen
Silke Kalf(19), Stefan Ranglack(17), Christian Noppeney(14)

Fachgruppe Logistik Aachen
Michael Erdmann(1), Martin Lefevre(3)

Weiterhin:
Lucia Gerdes(2), Marc Hermanns(4) OV-Hürtgenwald
Daniel Dunkel(12) OV Herzogenrath
Alexander Krebs(5) OV-Jülich
Sergej Neimann(6), Daniel Kamphausen(7), Pascal Blaesius(8), OV-Stolberg

Besten Dank nochmals an die Ausbilder Christian Ruf(9), Stv.OB – OV-Simmerath und Konrad Barth(13), FK-Jülich
Sowie Gerhard Escherich(15) und Andreas Boblenz(18) , Bereichsausbilder Funk (BA-Funk) OV-Aachen

Text :
Silke Kalf
Sprechfunkerin und
Rettungs-Sanitäterin
2.TZ Ortsverband Aachen

Foto :
Gerhard Escherich
Bereichsausbilder Sprechfunk
OV Aachen

  (C) 2005-2013 THW Ortsverband Aachen * Verantwortlich: Webmaster *