Technisches Hilfswerk
Ortsverband Aachen
Eckener Str. 52
52078 Aachen



Telefon 0241-9209336
Fax 0241-9209337
Email: info@thw-aachen.de

 
 

Festakt zum Jubiläum 60 Jahre THW-Ortsverband + 30 Jahre THW-Jugend

29.09.2012

Den Abschluss des Jubiläums 60 Jahre THW Aachen und 30 Jahre THW-Jugend Aachen bildete ein Festabend im Offiziersheim Gut Neuhaus an der Forster Linde. Neben vielen THW-Helfern, den Ortsbeauftragten der Nachbarortsverbände und THW-Geschäftsführer Wolfgang Friebe konnte THW-Ortsbeauftragter Jochem Brammertz auch prominente Gäste begrüßen.

Die frühere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt als Schirmherrin, Oberbürgermeister Marcel Philipp, Polizeipräsident Klaus Oelze, Feuerwehrchef Jürgen Wolff, Oberstleutnant Moers von der Bundeswehr Aachen, Dompropst Msgr.Helmut Poqué, THW-Geschäftsführer Wolfgang Friebe und Abordnungen der Feuerwehr und der JUH waren gekommen, um ihre Glückwünsche zu überbringen.

Ortbeauftragter Jochem Brammertz unterstrich bei seiner Begrüßung, dass der Festakt insbesondere ein Dank an die Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz und ihre Leitungen für das THW sein soll, besonders auch für ihr Engagement bei den verschiedenen Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums.


(v.r.n.l.)
Dompropst Msgr. Helmut Poque, Schirmherrin Ulla Schmidt MdB, Landesbeauftragter Dr. Schliwienski, Oberbürgermeister Marcel Philipp, Polizeipräsident Klaus Oelze, Feuerwehrchef Jürgen Wolff

Schirmherrin Ulla Schmidt drückte ihre Freude aus, dem Ortsverband zum sechzigjährigen Bestehen und der THW-Jugend für 30 Jahre gratulieren zu dürfen. Sie habe gern die Schirmherrschaft übernommen, um das langjährige Engagement des Technischen Hilfswerks und insbesondere des Ortsverbandes Aachen zu würdigen. Sie sagte: "Das THW ist nicht nur ein wesentliches Element für den Schutz der Zivilbevölkerung unseres Landes. Es leistet auch einen unverzichtbaren Beitrag zu den Bemühungen Deutschlands im Rahmen der Krisenbewältigung und Friedenssicherung im Ausland und genießt für die kompetente und entschlossene Hilfe weltweit hohes Ansehen. Den Spitznamen „Die Blauen Engel“ trägt das THW zu Recht. Dazu haben auch die Aachener THW-Helfer beigetragen, die bei vielen Auslandseinsätzen mit dabei waren und den Menschen in Not helfen konnten".

"Die Leidenschaft und Hilfsbereitschaft, mit der die Aktiven in Aachen seit nunmehr 60 Jahren ihrer Arbeit ehrenamtlich nachgehen, ist nicht selbstverständlich und deshalb höchst anerkennenswert".

Ulla Schmidt freute sich besonders, dass auch die Jugendgruppe des THW Aachen bereits ihr 30-jähriges Jubiläum feiert. Der Versuch, jugendliche Mädchen und Jungen spielerisch an die Technik des THW heranzuführen und so soziale Kompetenzen wie Arbeiten im Team und Kameradschaft zu vermitteln zeigt, dass es möglich ist, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, gemeinschaftlich zu helfen und dabei auch Spaß zu haben. Diese Erfahrungen prägen ein Leben lang.


Auch die Junghelfer hören interessiert zu

Abschließend dankte sie allen Ehren- und Hauptamtlichen des THW für ihr Engagement. Sie leisteten damit einen enormen Beitrag für die Stärkung der Sicherheit und den Schutz der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, aber auch weltweit.

In seiner Festrede hielt Landesbeauftragter Dr. Hans-Ingo Schliwienski einen kurzen Rückblick auf die Entwicklung des THW-Ortsverbandes Aachen. Gegründet wurde der Ortsverband Aachen 1952 mit zwei Helfern und ein Paar Schaufeln und Bindeleinen. Das hielt viele Bürger aber nicht davon ab, sich in der neuen Organisation zu engagieren. Als 1957 als erstes KFZ ein voll ausgestatteter Gerätekraftwagen nach Aachen kam, verbesserten sich die Einsatzmöglichkeiten erheblich.

Heute hat sich der Ortsverband Aachen zu einer schlagkräftigen Truppe mit moderner Ausrüstung und gut ausgebildeten und hochmotivierten Helfern entwickelt. Bei vielen Einsätzen im In- und Ausland, aber auch bei der örtlichen Gefahrenabwehr haben die THW-Helfer ihr Können bewiesen. Auch der THW-Landesverband kann sich im Bedarfsfall jederzeit auf das Aachener THW verlassen. Der Landesbeauftragte sprach dem Ortsbeauftragten Jochem Brammertz und seinen Helfern Dank und Anerkennung aus und wünschte dem Ortsverband für die weitere Arbeit ein herzliches Glückauf.

Anschließend sprach Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen, sein Grußwort. Er würdigte insbesondere das ehrenamtliche Engagement der Helfer und den Einsatz für das Gemeinwohl in der Stadt Aachen. Wegen der Ausstattung und der Fachkompetenz sei der THW-Ortsverband in Aachen ein wichtiger Partner im Rahmen der Gefahrenabwehr, auf den sich die Bürgerinnen und Bürger immer verlassen könnten.


Feuerwehrchef Jürgen Wolff und seine Begleitung hatten viel Spaß

Dompropst Msgr. Helmut Poqué überbrachte die Grüße und Wünsche des Domkapitels. Der Ortbeauftragte Jochem Brammertz ist ein Mitarbeiter am Aachener Dom und der Dompropst betonte, dass dessen Freistellung für ihn selbstverständlich sei, wenn dringende THW-Angelegenheiten dies erforderten. Im Gegenzug hätte der Dom auch schon mehrfach Hilfe vom THW erhalten, so z.B. bei einem Sturmschaden, einem Wassereinbruch in der Domschatzkammer oder bei dringenden Transportproblemen. Er wünschte dem THW weiterhin viel Erfolg und Gottes Segen.


LB Dr.Schliwienski fand aufmerksame Zuhörer

Der Leitende Branddirektor Jürgen Wolff, Chef der Aachener Feuerwehr, überbrachte die Grüße und Wünsche der Feuerwehrkameraden. Er wies auf die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und THW hin, die sich in der Vergangenheit bei vielen Einsätzen gezeigt habe. Die Feuerwehr wisse, dass sie im Bedarfsfall auf die THW-Kameraden zählen könne.


Ortbeauftragter Brammertz bedankt sich bei der Schirmherrin mit Blumen

Nach dem Schlusswort des Ortsbeauftragten verbrachten die Teilnehmer noch einige Stunden in gemütlicher Runde.

Artikel_AZ_2012_10_13.pdf (1207 kB)



Text & Fotos:
Gerhard Escherich
Beauftragter für
Öffentlichkeitsarbeit(BÖ)
Ortsverband Aachen


  (C) 2005-2013 THW Ortsverband Aachen * Verantwortlich: Webmaster *