23.03.2019, von Robin Lehrl

Ausbildungsdienst zum Thema Metallbearbeitung des 1.TZ

Vermisste Person im Container

Robin Lehre

Für 8 Uhr war die Ausbildung angesetzt. Doch schon um 7 Uhr gingen die Melder und es erwartete die erste Bergung des ersten Technischen Zugs Aachen eine Alarmübung. Die Ausbildung fing dann also mit einer realistischen Übung an, bei der eine Person in einem Container eingeschlossen war. Die Führungskräfte entschieden sich für eine funkenfreie, möglichst schnelle Öffnung mittels Schere und Spreizer. Mit dem Spreizer wurde die Verriegelung der Tür geknackt und es konnte zügig mit der Rettung begonnen werden. Geübt wurden neben der Rettung auch die richtige Kommunikation mit der Einsatzleitung sowie der Leitstelle Aachen und auch der Umgang mit verletzten Personen. 

Danach wurde die Übung kurz besprochen und mit der Ausbildung begonnen. Neben dem schon eingesetzten Satz ,bestehend aus Schere und Spreizer,  wurden noch weitere metalltrennende Mittel ausprobiert und verglichen. Es war das Ziel, dass jeder Helfer mit jedem Gerät möglichst viel Praxis sammeln kann. Es wurden dann Rettungsöffnungen sowohl mit dem Motortrennschleifer als auch mit dem Brennschneidgerät erzeugt. Besonders die Vorteile der einzelnen Gerätschaften zu kombinieren, war eine bereichernde Erfahrung. So bekommt man am Ende alles klein. 

Ein großer Dank geht an den Abenteuerspielplatz zum Kirschbäumchen, welcher uns einen alten Container  für die Ausbildung zur Verfügung stellte. Uns war es erlaubt, so viel wie wir wollten an dem Container zu üben und klein zu schneiden. Vielen Dank für diese vielen Erfahrungen und praktischen Fähigkeiten, welche jeder Helfer erwarb.

Nach einem anstrengenden Tag, mit sehr leckerem Essen von unserem OV Koch, kamen alle Helfer dreckig aber glücklich nach Hause in das wohlverdiente Wochenende

 

Text und Bilder:

Robin Lehrl, ZTRFü 1.TZ


  • Robin Lehre

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: