28.08.2021

Deutschland gedenkt den Opfern der Flutkatastrophe

Ökumenischer Gottesdienst im Aachener Dom zum Gedenken an die Opfer der Flutkatastrophe. Mit einem Gedenkgottesdienst haben heute die Kirchen und Spitzenvertreter des Staates der mehr als 180 Menschen gedacht, die bei der Hochwasserkatastrophe ums Leben gekommen sind.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ermutigte die zahlreichen Opfer: „Sie sind nicht allein! Wir hören Sie! Wir vergessen Sie nicht!“ Allen Helferinnen und Helfern der sprach er seinen Dank für ihren enormen Einsatz aus.

Delegationen aus den verschiedensten Hilfsorganisationen waren vor Ort. Vertreten wurde das THW durch den Ortsbeauftragten Albert Willekens des Ortsverbands Aachen.

Nach dem Gottesdienst war eine nichtöffentliche Begegnung im Kreuzgang des Domes. Dort kam es zum Austausch zwischen Politik und Helfern.

 

Die vielen Toten, die Trauernden und alle, die jetzt vor den Trümmern ihrer Existenz stehen, sollen nicht vergessen sein“ diesem Zitat schließt sich der Ortverband Aachen an.

 

Bericht:

Horst Wipper

Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: