28.08.2021

Gemeinschaftliche Übung mit der BF Aachen

Übung mit Spezialgerät: THW Ortsverband Aachen und Feuerwehr Aachen üben gemeinsam an Parkhaus. Im Innenstadtbereich Aachens steht das ehemalige Parkhaus Büchel zum Abriss bereit. Für das THW Aachen und die Berufsfeuerwehr Aachen ergab sich im Rahmen der Abrissarbeiten die Möglichkeit den Einsatz von Spezialgerät praxisnah und in enger Zusammenarbeit zu üben.

Die Aufgabe bestand darin drei mit Graffitis versehene Betonschwellen der Brüstung des oberen Parkdecks freizuschneiden, zu sichern und abzutransportieren.

Am 20. August 2021 setzte die Fachgruppe Schwere Bergung (SB) des 2. Technischen Zuges hierzu sein Kernbohrgerät ein, um Anschlagpunkte für den großen Kran der Feuerwehr Aachen zu schaffen. Gleichzeitig wurde ein Teil des Auffahrschutzes dieser Schwellen freigeschnitten und freigestemmt.

Am 27. August 2021 ging es dann darum die drei beschriebenen Teile aus dem Parkhaus zu schneiden, mit dem Kran der Berufsfeuerwehr Aachen abzuheben und abzutransportieren. Teil für Teil wurden am Kran gesichert und dann mit der Betonkettensäge und dem Motortrennschleifer freigeschnitten und abgehoben.

Nach ca. 4 Stunden waren alle drei Schwellen frei und auf einer von der Berufsfeuerwehr Aachen bereitgestellten Mulde verlastet.

Beübt werden konnte so die Zusammenarbeit von THW und Feuerwehr Aachen im Bereich der Sicherung von großen Bauwerksteilen, für den Fall von größeren Gebäudeschäden, oder Einstürzen, zum Beispiel nach einem Erdbeben.

Wir bedanken uns für die guten Zusammenarbeit bei den Kollegen der Berufsfeuerwehr Aachen, der Städtischen Entwicklungsgesellschaft Aachen GmbH & Co. KG (SEGA) und der Abbruchfirma F&R aus Neunkrichen/Saar.

 

Weitere Infos zum:

Spezialgerät der Fachgruppe Schwere Bergung (SB)

Die Fachgruppe SB verfügt über Spezialgerät zum Retten und Bergen für Szenarien, wo höhere Leistungen, alternative Antriebsformen, oder spezielle Anforderungen (wie z.B. das erschütterungsfreie Arbeiten) gefordert sind.

Kernbohrgerät:

Das Kernbohrgerät verfügt über eine mit diamantenbesetze Bohrkrone und ermöglicht so das erschütterungsfreie Schneiden von Rettungsöffnungen in Beton.

„Das Kernbohrgerät ist insbesondere für Rettungseinsätze von großer Bedeutung: Bei eingestürzten Gebäuden oder ähnlichem schaffen die THW-Einsatzkräfte mit dieser Maschine erste Zugänge zu Verschütteten und ermöglichen so weitere Erkundungen.“ Zitat Kernbohrgerät, THW.de Tobias Meyer/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Link zum Beitrag und weitere Infos zum Kernbohrgerät:

https://www.thw.de/SharedDocs/Ausstattungen/DE/Geraete/kernbohrgeraet.html?noMobile=1

Betonkettensäge:

Die Betonkettensäge verfügt über eine mit diamantenbesetze Kette und ermöglicht so das erschütterungsfreie Schneiden von Wand- und Deckendurchbrüchen.

„Mit der Betonkettensäge können die THW-Kräfte nahezu erschütterungsfrei Wand- und Deckendurchbrüche durch Beton, Naturstein und Glas schneiden.“ Zitat Betonkettensäge, THW.de Christian Heuter/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Link zum Beitrag und weitere Infos zur Betonkettensäge

https://www.thw.de/SharedDocs/Ausstattungen/DE/Geraete/betonkettensaege.html?nn=925122

Weitere Links:

Pressemitteilung der Stadt Aachen:

https://www.aachen.de/DE/stadt_buerger/politik_verwaltung/pressemitteilungen/thw_buechel.html?fbclid=IwAR1lkY2x1AbCChlGjPQdyGmyrmSbCoP9BbfTCGh4nAFxwi5v0z8IArU05rg

 

 

Bericht:

Sascha Manß

Gruppenführer B - 2. Technischer Zug

 

Bilder:

Monika Corsten

Bilderzoom-Aachen

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: